Schriftgröße A-AA+

Die eigene Wohnung mit anderen teilen

Wenn im Alter die Kinder das Haus verlassen haben und eventuell sogar der Ehepartner bereits verstorben ist, ist das eigene Haus bzw. die eigene Wohnung für einen alleine oftmals zu groß geworden. Um die vertraute Umgebung nicht verlassen zu müssen, bietet es sich in solchen Fällen an, die eigene Wohnung mit anderen zu teilen. Dies kann ganz klassisch durch das Untervermieten geschehen, oder aber im Zuge des etwas unkonventionelleren Ansatzes der Wohnpartnerschaften, bei denen Wohnraum gegen Hilfsleistungen zur Verfügung gestellt wird.

Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen folgende Formen des gemeinschaftlichen Zusammenlebens vor:

 

Untermiete

  • Die eigene Wohnung untervermieten
  • Das Wichtigste im Überblick

 

Wohnpartnerschaften

  • Wohnen für Hilfe
  • Das Wichtigste im Überblick