Schriftgröße A-AA+

Wohnstift und Seniorenresidenz

Ähnlich wie beim betreuten Wohnen in einer Wohnanlage leben die Bewohner eines Wohnstifts oder einer Seniorenresidenz in einer eigenen Wohnung bzw. einem eigenen Appartement innerhalb einer entsprechenden Wohnanlage. Diese genügt zumeist „gehobenen Ansprüchen“ und zeichnet sich durch ein vielfältiges Betreuungs- und Freizeitangebot aus. So gibt es neben Gemeinschaftsräumen und einem Café häufig auch ein Restaurant, eine Bibliothek oder einen angegliederten Wellness-Bereich mit Schwimmbad, Sauna oder Fitnessstudio. Die angebotenen Freizeitaktivitäten reichen von Ausflügen über Sprach- oder Internetkurse bis hin zu kleineren Konzerten oder Lesungen.

Wie auch beim betreuten Wohnen ist es das erklärte Ziel von Wohnstiften und Seniorenresidenzen, dass die Bewohner so lange wie möglich unabhängig und selbstbestimmt in ihren Appartements leben. Dennoch können die notwendigen Hilfs- und Pflegedienstleistungen nicht bei jedem Anbieter einzeln und losgelöst voneinander in Anspruch genommen werden, sondern sind häufig Teil eines Gesamtpakets, das die Bewohner als Ganzes zu bezahlen haben. Hierdurch kann es einerseits zu einer unnötigen Überversorgung kommen und andererseits zu einer erhöhten finanziellen Belastung. Bei moderneren Anlagen ist es hingegen möglich, neben einem obligatorischen Basispaket mit grundlegenden Service- und Pflegedienstleistungen, ausgesuchte Zusatzdienstleistungen gesondert und losgelöst voneinander in Anspruch zu nehmen.

Bei der Auswahl der passenden Einrichtung empfiehlt sich daher, die verschiedenen Angebote sorgfältig zu prüfen und insbesondere auf die schlussendliche monatliche Belastung, die sich üblicherweise aus der Warmmiete sowie der Betreuungspauschale zusammensetzt, zu achten. Auch ist darauf zu achten, ob und gegebenenfalls in welchem Umfang ein Vorab-Darlehen verlangt wird, das ein lebenslanges Wohnrecht begründet.

 

Das Wichtigste im Überblick: Wohnstift und Seniorenresidenz

  • Eigene Wohnung innerhalb einer Wohnanlage, die gehobenen Ansprüchen genügt
  • Oftmals vielfältige Gemeinschaftsräume wie Sport- und Fitnessräume, eine Bibliothek oder ein Veranstaltungssaal vorhanden
  • Gefahr der Überversorgung aufgrund des Angebotes eines einzigen Komplettpaketes ohne Wahlfreiheit bezüglich der notwendigen und in Anspruch zu nehmenden Pflege- und Betreuungsdienstleistungen
  • Bei moderneren Anlagen Angebot eines obligatorischen Grundpakets sowie der Möglichkeit, weitere Dienstleistungen gesondert in Anspruch zu nehmen