Schriftgröße A-AA+

Barrierefreier Hauseingang und Hauseingangsbereich

Der unmittelbare Zugang zum Haus sollte möglichst ebenerdig, d.h. ohne Stufen und Schwellen sein. Bei vorhandenen Stufen ist zu beiden Seiten ein Handlauf zu installieren. Ebenfalls kann eine Zugangsrampe den Zugang zum Haus erleichtern. Weiterhin sollte der Hauseingang überdacht und somit vor Wind und Wetter geschützt sein. Eine gute Ausleuchtung des Eingangsbereichs, z.B. über einen Bewegungsmelder gesteuert, sowie eine beleuchtete Klingeltafel und Hausnummer erleichtern darüber hinaus die Orientierung und erhöhen die Sicherheit. Diese lässt sich ebenfalls durch rutschfeste und in den Boden eingelassene Fußmatten erhöhen, da hierdurch die Gefahr von Stürzen verringert wird.

Bedienelemente wie Lichtschalter und Türdrücker sind des Weiteren auf einer Greifhöhe von 85 cm anzubringen und mit abtastbaren Markierungen zu versehen. Auch können sie durch farbliche Markierungen gesondert hervorgehoben und somit leichter erkennbar gemacht werden. Dies gilt auch für die Beschilderung des Briefkastens, vor dem darüber hinaus eine ausreichende Bewegungsfläche vorhanden sein sollte.

Die Eingangstür sollte möglichst leicht zu öffnen, d.h. nicht zu schwer sein. Hier bietet sich unter Umständen die Installation einer Eingangstür mit elektrischer Öffnung an. Auch muss sie eine ausreichende Durchgangsbreite (mindestens 90 cm) aufweisen, um auch RollstuhlfahrerInnen und Menschen mit Gehhilfe den bequemen Zugang zu ermöglichen.

 

Überblick: Hauseingang und Hauseingangsbereich

  • Stufenloser Zugang zum Haus; evtl. über eine Zugangsrampe
  • Handläufe (beidseitig) bei vorhandenen Treppen
  • Überdachung und gute Ausleuchtung des Eingangsbereichs
  • Rutschfeste, in den Boden eingelassene Fußmatten
  • Beleuchtete Klingeltafel und Hausnummer
  • Installation von Bedienelementen (z.B. Lichtschalter, Türdrücker) auf einer Höhe von 85 cm sowie farbliche Markierung
  • Abtastbare Markierungen an allen Bedienelementen sowie der Briefkastenbeschilderung
  • Ausreichende Bewegungsfläche vor der Briefkastenanlage
  • Leichtgängige Eingangstür; evtl. mit elektrischer Öffnung
  • Durchgangsbreite der Eingangstür mindestens 90 cm

 

Das Wichtigste im Überblick finden Sie auch in unserer Checkliste „Außenanlagen und Hauseingangsbereich“.

 

Weiter zu "Außenanlagen & Müllplatz".
Zurück zur Übersicht.