Schriftgröße A-AA+

Barrierefreie Küche

Damit die Küche auch im Alter sicher und bequem zum Kochen genutzt werden kann, ist auf einen rutschfesten Untergrund, ausreichend Bewegungsfreiheit (mindestens 120 x 120 cm vor bzw. zwischen den verschiedenen Küchenelementen) und auf die leichte Erreichbarkeit von häufig genutztem Kochgeschirr zu achten. Um Vorbereitungsarbeiten auch im Sitzen erledigen zu können, ist nach Möglichkeit ein kleiner Esstisch oder eine an die Wand angebrachte (ausklappbare) Arbeitsplatte in die Küche zu integrieren. Elektrogeräte wie die Mikrowelle, aber auch der Herd sowie der Kühlschrank, sollten sich darüber hinaus in Griffhöhe befinden, um anstrengendes Bücken zu vermeiden. Auch sollte sich direkt neben dem Herd eine hitzeunempfindliche Abstellfläche befinden, auf die man heiße Töpfe und Pfannen herüberziehen kann. Eine etwas erhöhte Spülmaschine erleichtert zudem das Ein- und Ausräumen. Unterschränke mit großen Schubladen oder ausziehbaren Drahtkörben sowie höhenverstellbare Schränke sind für ältere Menschen besonders vorteilhaft. Gleiches gilt für eine Mischbatterie an der Spüle. Zusätzlich kann diese mit einer ausziehbaren Schlauchbrause ausgestattet werden, mittels derer sich Putzeimer u.Ä. mühelos füllen lassen, ohne dass diese in die Spüle hinein und wieder heraus gehoben werden müssen. Für RollstuhlfahrerInnen sollten die zentralen Elemente wie der Herd, die Spüle sowie die Arbeitsplatte unterfahrbar sein. Hierzu empfiehlt sich eine Beinfreiheit von zirka 40 cm.

 

Überblick: Küche

  • Rutschfester Untergrund
  • Ausreichend Bewegungsfreiheit; mindestens 120 x 120 cm vor bzw. zwischen den verschiedenen Küchenelementen
  • Leichte Erreichbarkeit von häufig genutztem Kochgeschirr / Kochutensilien
  • Esstisch oder Arbeitsplatte um Vorbereitungsarbeiten im Sitzen zu erledigen
  • Griffhöhe von Küchengeräten wie Mikrowelle, Herd und Kühlschrank
  • Hitzeunempfindliche Abstellfläche neben dem Herd; idealerweise auf gleicher Höhe
  • Erhöhung der Spülmaschine zum leichteren Ein- und Ausräumen
  • Unterschränke mit großen Schubladen oder ausziehbaren Drahtkörben
  • Höhenverstellbare Küchenschränke
  • Mischbatterie und ausziehbare Schlauchbrause an der Spüle
  • Herd, Spüle und Arbeitsplatte sollten für RollstuhlfahrerInnen unterfahrbar sein; Beinfreiheit zirka 40 cm.

 

Das Wichtigste im Überblick finden Sie auch in unserer Checkliste „Wohnbereich“.

 

Weiter zu "Badezimmer, Dusche, Toilette".
Zurück zur Übersicht.