Schriftgröße A-AA+

Barrierefreie Tiefgarage und Parkplätze

Sofern eine Tiefgarage oder Park- bzw. Stellplätze vorhanden sind, ist auf eine ausreichende Beleuchtung zu achten. Dies gilt sowohl für die Stellplätze selber als auch für den Weg zum Haus. Idealerweise besteht die Möglichkeit, sich Stellplätze nahe am Haus bzw. Eingangsbereich zu reservieren. Auch sollte auf eine ausreichende Größe des Stellplatzes geachtet werden, um beispielsweise RollstuhlfahrerInnen oder Menschen mit Gehhilfe das bequeme Ein- und Aussteigen aus dem Fahrzeug zu ermöglichen. Die reguläre Breite eines Stellplatzes beträgt im Falle eines normalen Pkw-Stellplatzes 2,3 Meter, bei einem Stellplatz für Menschen mit Handicap 3,5 Meter. Vorhandene Stellplätze sind idealerweise überdacht, wie es beispielsweise bei Carports der Fall ist.

Im Falle einer vorhandenen Tiefgarage sollte diese über einen Aufzug mit dem Wohnhaus verbunden sein. Sofern lediglich ein Zugang über das Treppenhaus besteht ist, ist auf leichtgängige Türen zu achten, da diese aus Gründen des Einbruchschutzes oftmals massiv und schwer sind.

 

Überblick: Barrierefreie Tiefgarage und Parkplätze

  • Ausreichende Beleuchtung der Stellplätze und Zugangswege
  • Überdachung der Stellplätze
  • Möglichkeit, sich einen Stellplatz nahe am Haus bzw. Eingangsbereich zu reservieren
  • Ausreichende Größe des Stellplatzes (Breite bis zu 3,5 Meter), um RollstuhlfahrerInnen oder Menschen mit Gehhilfe das bequeme Ein- und Aussteigen aus dem Fahrzeug zu ermöglichen
  • Idealerweise Zugang zur Tiefgarage über einen Aufzug
  • Bei fehlendem Aufzug ist auf leicht zu öffnende Türen zum Treppenhaus zu achten

 

Das Wichtigste im Überblick finden Sie auch in unserer Checkliste „Außenanlagen und Hauseingangsbereich“.

 

Weiter zu "Eingangsbereich der Wohnung".
Zurück zur Übersicht.