Schriftgröße A-AA+

Barrierefreies, altersgerechtes Bauen

Der Bedarf an barrierefreiem Wohnraum wächst ständig und hat dazu geführt, dass Bund und Länder den Bau barrierefreier Wohnungen finanziell fördern. Voraussetzung ist, dass diese die Vorgaben der DIN 18040 erfüllen bzw. genauer gesagt der Norm 18040-2, die sich speziell mit den Standards barrierefreier Wohnungen befasst. Diese Norm ersetzt die bisherige Norm 18025-2 und berücksichtigt in stärkerem Maße auch die Bedürfnisse von Menschen mit Seh- und Hörbehinderungen. Zentrale, durch die Norm definierte Standards, beziehen sich auf das Vorhandensein ausreichender Bewegungsflächen innerhalb und außerhalb der Wohnung sowie auf den Verzicht von Hindernissen wie Bodenschwellen oder Stufen.

 

Kriterien für barrierefreies Bauen

Die Standards für barrierefreies Bauen sind in der aktuellen DIN 18040 festgelegt. Diese Norm ersetzt die bisherige DIN 18025 und gliedert sich in folgende drei Teile:

  1. „Barrierefreies Bauen – Planungsgrundlagen. Öffentlich zugängliche Gebäude“ (DIN 18040-1)
  2. „Barrierefreies Bauen – Planungsgrundlagen. Wohnungen“ (DIN 18040-2)
  3. „Barrierefreies Bauen - Planungsgrundlagen. Öffentlicher Verkehrs- und Freiraum“ (DIN 18040-3)

 

Der für den privaten Bereich relevante 2. Teil umfasst die zu berücksichtigenden Bestimmungen für Wohnungen sowie für Gebäude mit Wohnungen inklusive deren Außenanlagen. Konkret werden die einzuhaltenden Maßgaben für eine bedarfsgerechte Wohnraumgestaltung für Menschen mit motorischen Einschränkungen, Seh- oder Hörbehinderungen sowie für Menschen, die auf Mobilitätshilfen oder Rollstühle angewiesen sind, definiert. Demgemäß findet eine Differenzierung innerhalb der Norm zwischen barrierefrei nutzbaren Wohnungen und barrierefrei und uneingeschränkt mit dem Rollstuhl nutzbaren Wohnungen statt.

Die Normen im Wortlaut sind beim Deutschen Institut für Normung erhältlich.

 

Überblick: Barrierefreies Bauen

  • Finanzielle Förderung durch Bund und Länder möglich
  • Relevante DIN-Norm für Wohnungen: 18040-2
  • DIN 18040-2 im Wortlaut unter www.din.de erhältlich