Schriftgröße A-AA+

Wohnberatung und Wohnberatungsstellen

Informationen rund um das Thema des barrierefreien Um-/Bauens bieten die Wohnberatungsstellen. Diese informieren über die verschiedenen Aspekte, sowohl in organisatorischer als auch finanzieller Hinsicht, die bei geplanten Umbaumaßnahmen zu berücksichtigen sind. Ebenfalls vermitteln sie Kontakte zu örtlichen Architekten, Planungsbüros und Handwerksbetrieben, die sich auf altersgerechtes Wohnen spezialisiert haben.

Des Weiteren informieren Wohnberatungsstellen über Hilfs- und Pflegedienste, wie beispielsweise die Mobilen Sozialen Dienste, die unterstützende Dienstleistungen für den Alltag anbieten. Hierzu zählen unter anderem Einkaufs- und Erledigungsdienste, Essensdienste sowie Fahr- und Begleitdienste.

Wohnberatungsstellen werden von Gemeinden, kirchlichen und freien Wohlfahrtsverbänden, Wohnungsunternehmen und Verbraucherzentralen angeboten. Die in manchen Fällen zu entrichtenden Beratungsgebühren bekommen anerkannt Pflegebedürftige von ihrer Pflegekasse erstattet. Weitere Informationen über mögliche Zuschüsse der Sozialversicherungsträger sind hier aufgeführt. Eine Erstberatung ist jedoch zumeist kostenfrei.

 

Überblick: Wohnberatung