Schriftgröße A-AA+

Betrügerische Handwerker

Bei diesem Trick klingeln vermeintliche Handwerker unangekündigt an der Wohnungs- oder Haustür und geben an, dringende Wartungs- bzw. Reparaturarbeiten oder vom Gesetzgeber vorgeschriebene Arbeiten durchführen zu müssen. Hierbei handelt es sich oftmals um Arbeiten am Dach, an der Heizungsanlage im Keller oder um Rohrsanierungen. Diese Handwerksleistungen, die entweder gar nicht oder in sehr schlechter Qualität erbracht werden, werden zu einem günstigen „Sonderpreis“ angeboten, der jedoch ausschließlich in bar zu bezahlen ist.

Bei unangemeldeten Besuchern sollte grundsätzlich Vorsicht und Misstrauen geboten sein. Wenn unvermittelt Handwerker vor Ihrer Tür stehen und angeben, notwendige (Reparatur-) Arbeiten durchführen zu müssen, sollte dies daher unbedingt überprüft werden. Hierzu eignet sich ein Anruf beim eigenen Vermieter oder Hausverwalter ebenso wie ein Anruf beim Handwerkerbetrieb. Die entsprechende Telefonnummer sollte hierbei eigenhändig aus dem Telefonbuch oder über die Auskunft herausgesucht werden und keinesfalls eine Rufnummer gewählt werden, die von den Handwerkern genannt wurde, da diese Teil der Betrugsmasche ist. Ebenfalls sollten keinerlei Verträge spontan und ohne vorheriges schriftliches Angebot an der Haustür geschlossen werden. Auch schreckt das Verlangen eines schriftlichen Kostenvoranschlages viele Betrüger ab, genauso wie die Ablehnung einer Bezahlung in bar: Bei seriösen Firmen ist stets das Bezahlen einer Rechnung per Überweisung möglich!

 

Das Wichtigste im Überblick: Betrügerische Handwerker

  • Unangekündigtes Erscheinen der vermeintlichen Handwerker
  • Angabe, dringende Reparaturarbeiten oder vom Gesetzgeber verlangte Arbeiten durchführen zu müssen
  • Angebot eines günstigen „Sonderpreises“, der in bar zu entrichten ist

 

Das Wichtigste im Überblick: Wie Sie sich schützen können

  • Überprüfung der Angaben der angeblichen Handwerker durch Anrufe beim Vermieter, der Hausverwaltung sowie dem Handwerksbetrieb (Rufnummer jedoch unbedingt selber aus dem Telefonbuch o.Ä. heraussuchen)
  • Keinerlei Verträge o.Ä. spontan und ohne vorherigen Kostenvoranschlag unterschreiben und abschließen
  • Rechnungen niemals in bar bezahlen; stets auf die Angabe einer Bankverbindung zwecks Überweisung bestehen

 

Weiter zu "Tricks an der Haustür - Teppichtrick / Lederjackentrick".
Zurück zur Übersicht.